Gemeinde

 

 

Willkommen auf der Internetseite der

 

Gemeinde Lohra

 

 

Lohra - Ort der Vielfalt

 

 

News - Auf den ersten Blick!

Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung Lohra

Montag bis Freitag von 8.00-12.00 Uhr

Dienstag von 14.00-17.00 Uhr und

Donnerstag von 15.00-18.00 Uhr

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung "Zwischen den Jahren"

Die Gemeindeverwaltung Lohra bleibt in der Zeit vom 24.12.2014 bis einschl. 02.01.2015 geschlossen.

 

In dieser Zeit findet am

27.12.14

29.12.14

30.12.14 und

02.01.15 jeweils in der Zeit von 09.00 bis 10.00 Uhr im Bereich Standesamt und Friedhofsverwaltung

und am

30.12.14 in der Zeit von 09.00 bis 10.00 Uhr im Bereich Einwohnermeldeamt und Passamt

ein telefonischer Notdienst unter der Telefonnummer 0151/62427155 statt.

Salzböde wird in zwei Bauabschnitten renaturiert

Noch in diesem Jahr soll mit den Naturschutzmaßnahmen begonnen werden

 

Zugunsten der Tier- und Pflanzenwelt, aber auch für nachhaltigen Hochwasserschutz und nicht zuletzt zugunsten der Naherholung soll die Salzböde bei Lohra zwischen der Mappesmühle an der Gemarkungsgrenze bei Mornshausen und südlich der Etzelsmühle auf Höhe der Kläranlage renaturiert werden. Mit den Arbeiten des ersten Bauabschnitts bis unterhalb der Grillhütte in Lohra soll noch in diesem Jahr begonnen werden. In der Vergangenheit haben Begradigungen, Verrohrungen und Entwässerungen von Landwirtschaftsflächen dazu geführt, dass Fließgewässer erheblich in ihrer Funktion als Lebensraum für eine Vielzahl an Arten von Tiere und Pflanzen eingebüßt haben. Das hat dazu geführt, dass die Vielfalt stark zurückgegangen ist. Diese negativen menschlichen Einflüsse haben auch bei der Salzböde zu einer mäßigen bis starken Minderung der Strukturgüte geführt. Strukturarmut, einförmiges Gewässerprofil, Ufer- und Solebefestigungen, Gewässerbetteintiefungen mit einzelnen Sohleabstürzungen im Gewässerbett und die Verrohrung am Subach und der Östebachanschluss mit starkem Gefälle sind deshalb das Hauptproblem für eine naturnahe Gewässerentwicklung Aufgrund gesetzlicher Regelungen entsprechend der europäischen Wasserrahmenrichtlinie ist die Gemeinde Lohra daher verpflichtet, auf ihrem Gebiet, für einen guten ökologischen Zustand der Oberflächengewässer zu sorgen. Daher wurde vor zwei Jahren das Büro Koch aus Aßlar damit beauftragt, eine Planung zur Fließgewässerrenaturierung zu erstellen, die inzwischen mit den zuständigen Fachbehörden abgestimmt ist. Vorgabe war die Entwicklung eines naturnahen Lebensraums für eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt. Um das Ziel einer Verbesserung der Strukturgüte zugunsten eines guten ökologeschen Zustands zu erreichen, sollen Wanderhindernisse für Fließgewässerorganismen, wie Fische, Krebse und Kleintiere im Gewässerbett, beseitigt werden. Massive Ufer- und Sohlebefestigungen, sowie Querbauwerke und Sohleabstürze müssen zurückgebaut werden, weil sie die Durchgängigkeit der Salzböde für die Tierwelt und die natürliche Verlagerung von Kies- und Erdmaterial behindern. Zudem müssen Strukturelemente wie Totholz als "Störmaterial" und Steine eingebracht werden. Das Anlegen von Hochflutmulden und Ausbaggern so genannter Furkationen dienen der Reaktivierung von Auen. Ziel ist es letztendlich, dass sich die Salzböde ihren weitgehend natürlichen Lauf selbst sucht, und ein großes Lebensraumangebot in dem Fluss wieder herzustellen, das zuvor vom Menschen zerstört worden ist. Intensive landwirtschaftliche Nutzung soll im Uferbereich und einem fünf bis zehn Meter breiten Gewässerrandstreifen unterbleiben. Im Auenbereich der Salzböde sollen die Landwirtschaftsflächen naturverträglich genutzt werden, um die Ökosysteme nicht wieder zu gefährden. Entsprechend der abgeschlossenen Planung soll im Herbst und Winter 2014/2015 mit der Renaturierung im ersten Bauabschnitt begonnen werden. Dieser dient als Ausgleichsmaßnahme für die Bauleitplanung. So können die in vielen Bebauungsplänen in der Vergangenheit zwar festgesetzten, aber noch nicht durchgeführten Kompensationen ersetzt werden. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt werden auf etwa 300 000 Euro brutto veranschlagt. Für den zweiten Abschnitt, der unmittelbar an die Renaturierung des ersten Abschnitts anschließt und im Herbst und Winter 2015/16 durchgeführt werden soll, sind es etwa 150 000 Euro. Für ihn können Fördermittel des Landes Hessen beantragt werden, die Förderquote beträgt zwischen 65 und 85 Prozent. Die exakte Festlegung wird erst kurz vor der konkreten Umsetzung festgelegt. Die Restfinanzierung durch die Gemeinde Lohra kann dem Ökokonto gutgeschrieben werden, weil es sich beim zweiten Bauabschnitt um eine vorlaufende Naturschutzmaßnahme handeln wird, das heißt, die Kosten können gewinnbringend angelegt werden, weil die Ökopunkte wahlweise vermarktet oder bei zukünftigen Eingriffsmaßnahmen verwendet werden können. In diesem Sinne entspricht dies letztendlich einer 100-prozentigen Förderung. Wenn die Renaturierung abgeschlossen ist, wird sich nach einer Zeit eine natürliche Salzböde präsentieren. Der geschwungene Gewässerverlauf führt zusammen mit den eingebrachten Strukturelementen dazu, dass mehr Retentionsraum entsteht, sprich das Flüsschen im Falle eines Hochwassers mehr Platz zum über die Ufer treten erhält. Auch Niederschlagswasser fließt langsamer ab. Starke Hochwasserereignisse werden so merklich abgemildert, Überschwemmungen fallen weniger gravierend aus. Die Renaturierung ist eine Investition in eine langfristige Entschärfung der heutigen Hochwasserproblematik, zumal in Zeiten des Klimawandels Extremwetterereignisse zunehmen werden. Zuletzt profitieren auch die Erholungssuchenden und Gäste der Gemeinde Lohra. Ein reich strukturiertes Gewässer, wie es die Salzböde wieder werden soll, bietet schönste Natur und lädt zu langen Spaziergängen und Wanderungen ein.

 

Übersichtslageplan zum 1. Bauabschnitt

Übersichtslageplan zum 2. Bauabschnitt

Einladung zur Bürgersprechstunde

Im Rahmen der Inbetriebnahme des Breitbandnetzes und dem Breitbandausbau im Landkreis Marburg-Biedenkopf haben Sie die Möglichkeit, sich ohne vorherigen Terminvereinbarung individuell zu Produkten und Verträgen der Deutschen Telekom beraten zu lassen.

Die Bürgersprechstunde findet statt am Dienstag, 13.01.2015, von 13.00-19.00 Uhr, im Bürgerhaus Lohra (Jahnstraße 10).

 

Imagebroschüre der Gemeinde Lohra

Lesen Sie die Imagebroschüre der Gemeinde Lohra online unter www.findcity.de

 

Hier finden Sie einen ORTSPLAN der Gemeinde Lohra

Veranstaltungskalender der Gemeinde Lohra

Die aktuellen Veranstaltungen in der Gemeinde Lohra können Sie dem Veranstaltungskalender entnehmen.


 

So funktioniert die Gemeinde Lohra

Aufbau der politischen Gemeinde Lohra

Winterliche Schließung von Dorfgemeinschaftshäuser

Wie bereits im letzten Jahr werden wieder einige Dorfgemeinschaftshäuser über die Wintermonate geschlossen.

Betroffen von der Schließung sind:

DGH Damm

DGH Nanz-Willershausen

DGH Rodenhausen

DGH Reimershausen

DGH Rollshausen

DGH Seelbach.

Die Schließung erfolgt ab dem 15. November 2014 bis einschließlich 31. März 2015.

 

Veranstaltungen, die bereits für diese Häuser fest gebucht wurden, finden statt. Ebenso findet das Kaffeetrinken bei Beerdigungen in den entsprechenden Häusern statt.

Dauernutzer - wie Vereine - bitten wir, auf andere, offene Häuser auszuweichen. Sprechen Sie dies bitte mit der Bürgerhausverwaltung der Gemeinde Lohra (Tel. 06462/2007-0) ab.

Bustransfer zum Treffpunkt Lohra

Der Bustransfer in der bisherigen Art und Weise zu den Seniorentreffpunkten der Gemeinde Lohra und des vhs des Landkreises Marburg-Biedenkopf kann aus Kostengründen nicht mehr aufrecht erhalten werden. Als Alternative wird der Kleinbus der Kirchengemeinde die Teilnehmerinnen und Teilnehmer abholen, die keine andere Möglichkeit haben, zum Treffpunkt zu kommen.

Hierzu ist es nötig, sich vorher telefonisch bei der Gemeindeverwaltung (Tel. 06462/2007-12 - Petra Weber) anzumelden. Eine Anfahrt an alle Ortsteile - wie bisher üblich - erfolgt nicht mehr. Es werden nur noch Haltestellen angefahren, die vorher telefonisch bestellt wurden. Selbstverständlich wird die Rückfahrt ebenfalls über den Kleinbus erfolgen.

Gesundheitsregion Marburg-Biedenkopf

"Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf" ist ein Modellprojekt der Gesundheitsregion Marburg-Biedenkopf in der Gemeinde Lohra mit Unterstützung von Hessen INFORM und in Kooperation mit dem Sportkreis Marburg-Biedenkopf

"Schritt für Schritt ... zu mehr Gesundheit"- Neue Wandergruppe - Hier können Sie unter professioneller Anleitung gezielt etwas für die Gesundheit tun. Zielgruppe: Bürgerinnen und Bürger aus Lohra und den Ortsteilen im Alter von 50 Plus und gut zu Fuß.

Die Gruppe trifft sich einmal pro Woche und wandert in der Region Lohra, Dauer ca. 1 bis 1,5 Stunden. Schrittzähler werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

In den Monaten November bis einschl. März finden unsere Wanderungen im 14-tägigen Rythmus statt. Startzeit ist dann bereits um 14:30 Uhr

Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen!

Anmeldung bei: Wolfgang Cyriax, Tel. 06462/9335692, e-mail. wolfgang.cyriax@gmx.de oder Gemeinde Lohra, Petra Weber, Tel. 06462/2007-12, email: petra.weber@lohra.de

Schutzmann vor Ort

POK Agel, Tel. 0174/3017327, Sprechstunde: donnerstags, 16.00-18.00 Uhr, Rathaus Lohra

 

Außerhalb dieser Sprechzeit wird er während der allgemeinen Dienstzeiten unter der Telefonnummer 06421/406223 oder Mobilnummer: 0174/3017327 zu erreichen sein.

 

POK Agel steht als dauerhafter Ansprechpartner für polizei- und ordnungsrechtliche Anliegen zur Verfügung. Insgesamt wird er 6-8 Stunden wöchentlich in der Gemeinde tätig sein und auch in den Ortsteilen Präsenz zeigen. Er stellt als Schutzmann vor Ort eine Schnittstelle zwischen der örtlichen Ordnungsbehörde und der Polizeistation Marburg dar. Die Bürgerinnen und Bürger können sich mit Problemen an den Schutzmann vor Ort wenden, damit gemeinsam mit ihm Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden können.

"Hand in Hand": Teamarbeit für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Die Unfallkasse Hessen hat die Gemeindeverwaltung Lohra zum Thema "Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz" besucht und interviewt.

Dieses Interview ist in der Zeitschrift "inform" der Unfallkasse Hessen vom Dezember 2011 erschienen.

Die Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofes sowie Bürgermeister Gaul berichten über die Thematik des Arbeitsschutzes der Gemeindeverwaltung und stellen dabei die Vorzüge der Gemeinde Lohra dar.

Ein großes Thema des Interviews bezieht sich auf den Bauhof Lohra. Die Beschäftigten des Bauhofs spielen eine wichtige Rolle im Zusammenspiel zwischen Bürgern und Verwaltung.

In Sachen "Arbeitsschutz" sind sie ganz vorn.....

Hier können Sie das komplette Interview lesen.

Lohra-wiki

Ereignisse anderen zur Verfügung zu stellen.

Wirtschaftsforum 2020

Führungszeugnis jetzt online im Internet beantragen

Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich künftig den Behördengang sparen. Mit dem elektronischen Personalausweis können Führungszeugnisse ab sofort online im Internet beantragt und bezahlt werden.

Voraussetzung für den Online-Antrag sind der neue elektronische Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet werden muss, und ein passendes Kartenlesegerät. Auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag stellt.

Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen.

Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal der BfJ beantragt werden.

Wie bei der Antragstellung auf dem Amt wird auch beim Online-Antrag eine Gebühr von 13 Euro pro Führungszeugnis erhoben.

Das Online-Portal zur Beantragung von führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister ist über die Webseite des Bundesamtes für Justiz zu erreichen:

www.bundesjustizamt.de

Sozialdemokratische Partei Deutschland

www.spd-lohra.de

CDU Gemeindeverband Lohra

www.CDU-Lohra.de

Bündnis für Bürgernähe Lohra

www.BfB-Lohra.de

BÜNDNIS `90/DIE GRÜNEN - Ortsverband Lohra -

www.gruene-lohra.de

Familien- und Seniorenrat

Jeden Mittwoch, von 9.00 bis 11.00 Uhr findet die Sprechstunde des Familien- und Seniorenrates in der Gemeindeverwaltung Lohra, Obergeschoss, Zimmer 2.05 statt.

Tel. 0176/39602241

Nähere Informationen und aktuelles Monatsprogramm unter www.fsr-Lohra.de

Feuerwehr Rodenhausen - Vorankündigung

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rodenhausen im Jahr 2015

 

Impressum Kontakt Sitemap