Gemeinde

 

 

Willkommen auf der Internetseite der

 

Gemeinde Lohra

 

 

Lohra - Ort der Vielfalt

 

 

News - Auf den ersten Blick!

Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung Lohra

Montag bis Freitag von 8.00-12.00 Uhr

Dienstag von 14.00-17.00 Uhr und

Donnerstag von 15.00-18.00 Uhr

 

Die Gemeindeverwaltung bleibt am 28.05.2015 vormittags wegen einer Schulung der Mitarbeiter/innen geschlossen.

 

Das Einwohnermelde-, Pass- und Gewerbeamt bleibt am 17.06.2015 wegen einer Schulung der Mitarbeiter/innen geschlossen.

Sitzung des Ortsbeirats Lohra

21.05.2015, 18.00 Uhr, Treffpunkt: Grillplatz Speckbrücke

 

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Begehung Renaturierungsmaßnahme Salzböde mit den Mitgliedern des Gemeindevorstandes und der Gemeindevertretung

3. Verschiedenes

Sitzung des Ortsbeirats Rodenhausen

21.05.2015, 19.00 Uhr, DGH Rodenhausen

 

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Feststellung der endgültigen Tagesordnung

3. Genehmigung der letzten Sitzungsniederschrift

4. Weiteres Vorgehen in Sachen Windkraft

5. Verschiedenes

 

Salzböde wird in zwei Bauabschnitten renaturiert

Noch in diesem Jahr soll mit den Naturschutzmaßnahmen begonnen werden

 

Zugunsten der Tier- und Pflanzenwelt, aber auch für nachhaltigen Hochwasserschutz und nicht zuletzt zugunsten der Naherholung soll die Salzböde bei Lohra zwischen der Mappesmühle an der Gemarkungsgrenze bei Mornshausen und südlich der Etzelsmühle auf Höhe der Kläranlage renaturiert werden. Mit den Arbeiten des ersten Bauabschnitts bis unterhalb der Grillhütte in Lohra soll noch in diesem Jahr begonnen werden. In der Vergangenheit haben Begradigungen, Verrohrungen und Entwässerungen von Landwirtschaftsflächen dazu geführt, dass Fließgewässer erheblich in ihrer Funktion als Lebensraum für eine Vielzahl an Arten von Tiere und Pflanzen eingebüßt haben. Das hat dazu geführt, dass die Vielfalt stark zurückgegangen ist. Diese negativen menschlichen Einflüsse haben auch bei der Salzböde zu einer mäßigen bis starken Minderung der Strukturgüte geführt. Strukturarmut, einförmiges Gewässerprofil, Ufer- und Solebefestigungen, Gewässerbetteintiefungen mit einzelnen Sohleabstürzungen im Gewässerbett und die Verrohrung am Subach und der Östebachanschluss mit starkem Gefälle sind deshalb das Hauptproblem für eine naturnahe Gewässerentwicklung Aufgrund gesetzlicher Regelungen entsprechend der europäischen Wasserrahmenrichtlinie ist die Gemeinde Lohra daher verpflichtet, auf ihrem Gebiet, für einen guten ökologischen Zustand der Oberflächengewässer zu sorgen. Daher wurde vor zwei Jahren das Büro Koch aus Aßlar damit beauftragt, eine Planung zur Fließgewässerrenaturierung zu erstellen, die inzwischen mit den zuständigen Fachbehörden abgestimmt ist. Vorgabe war die Entwicklung eines naturnahen Lebensraums für eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt. Um das Ziel einer Verbesserung der Strukturgüte zugunsten eines guten ökologeschen Zustands zu erreichen, sollen Wanderhindernisse für Fließgewässerorganismen, wie Fische, Krebse und Kleintiere im Gewässerbett, beseitigt werden. Massive Ufer- und Sohlebefestigungen, sowie Querbauwerke und Sohleabstürze müssen zurückgebaut werden, weil sie die Durchgängigkeit der Salzböde für die Tierwelt und die natürliche Verlagerung von Kies- und Erdmaterial behindern. Zudem müssen Strukturelemente wie Totholz als "Störmaterial" und Steine eingebracht werden. Das Anlegen von Hochflutmulden und Ausbaggern so genannter Furkationen dienen der Reaktivierung von Auen. Ziel ist es letztendlich, dass sich die Salzböde ihren weitgehend natürlichen Lauf selbst sucht, und ein großes Lebensraumangebot in dem Fluss wieder herzustellen, das zuvor vom Menschen zerstört worden ist. Intensive landwirtschaftliche Nutzung soll im Uferbereich und einem fünf bis zehn Meter breiten Gewässerrandstreifen unterbleiben. Im Auenbereich der Salzböde sollen die Landwirtschaftsflächen naturverträglich genutzt werden, um die Ökosysteme nicht wieder zu gefährden. Entsprechend der abgeschlossenen Planung soll im Herbst und Winter 2014/2015 mit der Renaturierung im ersten Bauabschnitt begonnen werden. Dieser dient als Ausgleichsmaßnahme für die Bauleitplanung. So können die in vielen Bebauungsplänen in der Vergangenheit zwar festgesetzten, aber noch nicht durchgeführten Kompensationen ersetzt werden. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt werden auf etwa 300 000 Euro brutto veranschlagt. Für den zweiten Abschnitt, der unmittelbar an die Renaturierung des ersten Abschnitts anschließt und im Herbst und Winter 2015/16 durchgeführt werden soll, sind es etwa 150 000 Euro. Für ihn können Fördermittel des Landes Hessen beantragt werden, die Förderquote beträgt zwischen 65 und 85 Prozent. Die exakte Festlegung wird erst kurz vor der konkreten Umsetzung festgelegt. Die Restfinanzierung durch die Gemeinde Lohra kann dem Ökokonto gutgeschrieben werden, weil es sich beim zweiten Bauabschnitt um eine vorlaufende Naturschutzmaßnahme handeln wird, das heißt, die Kosten können gewinnbringend angelegt werden, weil die Ökopunkte wahlweise vermarktet oder bei zukünftigen Eingriffsmaßnahmen verwendet werden können. In diesem Sinne entspricht dies letztendlich einer 100-prozentigen Förderung. Wenn die Renaturierung abgeschlossen ist, wird sich nach einer Zeit eine natürliche Salzböde präsentieren. Der geschwungene Gewässerverlauf führt zusammen mit den eingebrachten Strukturelementen dazu, dass mehr Retentionsraum entsteht, sprich das Flüsschen im Falle eines Hochwassers mehr Platz zum über die Ufer treten erhält. Auch Niederschlagswasser fließt langsamer ab. Starke Hochwasserereignisse werden so merklich abgemildert, Überschwemmungen fallen weniger gravierend aus. Die Renaturierung ist eine Investition in eine langfristige Entschärfung der heutigen Hochwasserproblematik, zumal in Zeiten des Klimawandels Extremwetterereignisse zunehmen werden. Zuletzt profitieren auch die Erholungssuchenden und Gäste der Gemeinde Lohra. Ein reich strukturiertes Gewässer, wie es die Salzböde wieder werden soll, bietet schönste Natur und lädt zu langen Spaziergängen und Wanderungen ein.

 

Übersichtslageplan zum 1. Bauabschnitt

Übersichtslageplan zum 2. Bauabschnitt

 

Imagebroschüre der Gemeinde Lohra

Lesen Sie die Imagebroschüre der Gemeinde Lohra online unter www.findcity.de

 

Hier finden Sie einen ORTSPLAN der Gemeinde Lohra

Veranstaltungskalender der Gemeinde Lohra

Die aktuellen Veranstaltungen in der Gemeinde Lohra können Sie dem Veranstaltungskalender entnehmen.


 

So funktioniert die Gemeinde Lohra

Aufbau der politischen Gemeinde Lohra

Lohra-wiki

Ereignisse anderen zur Verfügung zu stellen.

Wirtschaftsforum 2020

Sozialdemokratische Partei Deutschland

www.spd-lohra.de

CDU Gemeindeverband Lohra

www.CDU-Lohra.de

Bündnis für Bürgernähe Lohra

www.BfB-Lohra.de

BÜNDNIS `90/DIE GRÜNEN - Ortsverband Lohra -

www.gruene-lohra.de

Feuerwehr Rodenhausen - Vorankündigung

17.-19.07.2015, 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rodenhausen

 

 

 

Impressum Kontakt Sitemap